CS.Portrait.bearbeitet.jpg

Constanze Schlummberger

Die Beständige

Constanze Schlumberger bedeutet ein behagliches, ansprechend gestaltetes Zuhause viel.Ihre Kindheit mit etlichen Umzügen hat sie da wohl geprägt. Nach Bonn, Ecuador, Erfurt, Berlin und wieder Bonn zog die Familie 1999 schließlich nach Mainz, wo Constanze sich seit nunmehr

über 20 Jahren wohl und heimisch fühlt. „Ich bin ein sehr beständiger Mensch und gerade jetzt inCorona-Zeiten froh, auch mal öfter zu Hause zu sein. Mein Mann und ich sind vor zwei Jahrenin ein Haus auf dem Land gezogen, das wir nun nach und nach fertig sanieren – mein Kindheitstraum!“

Stallbursche oder Architektin? Von beiden Berufsideen realisierte Pferdenärrin Constanze doch lieber die letztere. Ihr auf den vielen Reisen gewecktes Interesse an der Hotellerie wurde durch ein Praktikum während des Studiums bei JOI-Design in Hamburg bestätigt, einem der bekanntesten Innenarchitekturbüros für Hoteldesign. Für JOI arbeitete Constanze auch nach ihrem 2008 abgelegten FH-Diplom noch eine Weile freiberuflich weiter. Durch Zufall stieß die Innenarchitektin auf die Firma Lemmer Concepte und bewarb sich initiativ. Mit Erfolg: Seit nunmehr zwölf Jahren arbeitet

die 36-Jährige freiberuflich und projektbezogen für Lemmer Concepte und fühlt sich im Team so wohl,dass sie sich 2018 auch mit ihrer Firma im Draiser Büro einmietete.

In ihrer Anfangszeit bei kleineren Projekten eingesetzt, änderte sich dies schlagartig 2010 mit dem an Lemmer Concepte vergebenen Auftrag, die Gastronomie, einige Logen und den VIP-Bereich des neuen Stadions von Mainz 05 zu gestalten. Constanze übernahm die Bauleitung – eine ebenso prestigeträchtige wie nervenaufreibende Aufgabe. Mit einem Generalschlüssel ausgestattet, gönnte sich die Innenarchitektin deshalb am Vorabend der Eröffnung einen ganz persönlichen Moment: „Ich habe unter vollem Flutlicht ganz alleine mitten auf dem Spielfeld gestanden.“

Für Lemmer Concepte folgten der Neubau eines Boardinghauses in Köln, die Umgestaltung von Bar, Wellness und Zimmern im ebenfalls in Köln ansässigen Hotel Savoy sowie der Umbau der Halle im Golfhotel Stromberg. Als Selbstständige richtete Constanze etliche Privathäuser ein, ebenso Yogastudios, Vinotheken und Bürogebäude. Dabei schätzt sie die Herausforderung, ganz unterschiedliche Projekte zu betreuen und findet es „auch mal spannend, nur ein geringes Budget zu haben und überlegen zu müssen, was ich damit auf die Beine stellen kann“. Ihre Ungeduld zwingt die Innenarchitektin im Büro zu Ordnung und strukturiertem Arbeiten – dabei kommt es durchaus auch einmal vor, wie die Kolleginnen amüsiert berichten, dass Constanze mit sich selbst redet. Beate Lemmer schätzt an Constanze deren lebensbejahende, positive Einstellung, außerdem ihre Zuverlässigkeit, ihre schnelle Auffassungsgabe und ihr technisches Wissen: „Constanze kann man immer ansprechen, sie ist eine tolle Stütze unseres Teams!“

Mit ihrem Mann Kai und Sam, einem Mix aus Border Collie und altdeutschem Schäferhund, verbringt Constanze ihre Freizeit gerne in der Natur. Reiten steht bei ihr kaum noch auf dem Programm, dafür Yoga, Segeln und Stand-Up-Paddling – selbstredend mit Hund auf dem Board. Am besten entspannt sich Constanze aber bei der Gartenarbeit. Schließlich gehört zu einem schönen, gepflegten Zuhause auch ein schöner, gepflegter Garten.